GedankenBilder Edith Tries

Agnes:
Danke für die Wünsche liebe Edith, das wünsch
...mehr

Pat:
Das wünsche ich Dir auch. Ich habe mir für di
...mehr

Escara / Esther:
Liebe Edith, auf meiner Blogtour in neuen Jah
...mehr

Maria:
Vielen Dank für die guten Wünsche. Auch dir w
...mehr

Zitante Christa:
Auch ich habe heute einen Stern auf den Weg g
...mehr

Anette:
Danke ...
...mehr

Sandra:
Liebe Edith,auch auf diesem Weg ein frohes Fe
...mehr

Zitante Christa:
Ich kenne die Pflanze unter "Christrose" und
...mehr

Zitante Christa:
Danke Dir, liebe Edith,eine freudvolle Advent
...mehr

Agnes:
Text und Foto bilden eine wunderschöne Kombin
...mehr

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3

Einträge ges.: 318
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 1631
ø pro Eintrag: 5,1
Online seit dem: 21.08.2010
in Tagen: 2712

Ausgewählter Beitrag

Galgenhumor



Mit einem Augenzwinkern zu lesen ist dieses Gedicht,
 welches ich schon vor vielen Jahren geschrieben habe.

Dass ich es heute hier vorstelle liegt an meinem letzten Posting
 und einigen Kommentaren dazu.

Vielleicht findet sich ja so manche(r) von Euch hier wieder?!
 




 

 



Nickname 04.12.2011, 10.38

Kommentare hinzufügen


Kommentare zu diesem Beitrag

5. von Gerti Kurth

Meine liebe Edith,
es ist jedes Jahr dasselbe und jedes Jahr nimmt man sich vor, es anders zu machen. Wenn du auf meine Seite gehst, wirst du sehen, dass mein Gedicht auch von diesem Problem berichtet. Allerdings habe ich nie den eigentlichen Sinn des Weihnachtsfestes vergessen.
Ich wünsche dir eine schöne Adventszeit.
Gerti

vom 08.12.2011, 12.33
Antwort von Nickname:

Den beschriebenen absoluten Stress habe ich noch nie gehabt, aber auf den "letzten Drücker" war ich früher auch schon mal, was das Besorgen von Geschenken angeht.

Mittlerweile bin ich immer früh dran und kann so alles in Ruhe erledigen :-)


Einen schönen Adventssonntag wünsche ich Dir!



PS.: Gerti, beim Kommentieren müsstest Du mal http:// vor deine URL schreiben. Das steht so auch dabei! Sonst kommt man nicht auf Deinen Blog.

Ich habe es bei Deinen letzten Kommentaren für Dich korrigiert :-)

 


4. von Agnes

Schön geschrieben ist das Gedicht, und es trifft sicher auch häufig zu.

Ich selber habe es zum Glück noch nie so empfunden, wenn Schenken zum Stress wird, dann stimmt doch was nicht :D

Ideen für Geschenke sammele ich das ganze Jahr über, ich hatte im Urlaub die grandiose Idee, was ich meinem Mann schenken könnte, habe das auch inzwischen gekauft, das hat sich für mich bewährt.
LG
Agnes

vom 05.12.2011, 23.12
Antwort von Nickname:

Mir ist es glücklicherweise auch noch nie so ergangen, liebe Agnes, und es wird hoffentlich auch nie soweit kommen!

Wir brauchen nur ganz wenig Geschenke und fürs Enkelkind bin ich ja an der richtigen Arbeitsstelle ;-)


Einen schönen 3. Advent wünsche ich Dir.


3. von elfi s.

Dein Gedicht ist toll und ich glaube man sollte es in jedem Jahr kurz vor der Weihnachtszeit immer mal wieder ansehen. Es ist wirklich schwer, dss richtige Maß zu finden. Ich hätte gern mal einige Tage (2 oder 3)frei, um mich wirklich nur darum zu kümmern, obwohl bei uns ja alles in einem ganz normalen Rahmen verläuft(Lieblingswünsche sind Bücher). Allein für die Deko geht schon eine Menge Zeit drauf. Fröbelsterne übe ich jedes jahr aufs Neue.
Ich wünsche dir und deiner Familie eine schöne Adventszeit.
Gruß Elfi

vom 04.12.2011, 17.47
Antwort von Nickname:

Fröbelsterne?! Ja, die finde ich auch schön, aber ich habe mich noch nie daran versucht. Die Anleitungen sind schon so kompliziert - und ich bin nicht unbedingt der Basteltyp ;-)


Ich muss zum Glück nicht viele Geschenke besorgen und bin schon fast fertig damit.

So kann ich demnächst in Ruhe verpacken, was ich sehr gerne tue, und dann entspannt auf Weihnachten zugehen.


Ich wünsche Dir auch noch schöne Adventstage, liebe Elfi. 


2. von manfred köllner

ja, wir menschen nehmen uns so viel vor...die verführung ist einfach zu gross! man sollte auch bedenken, manche menschen freuen sich auf diesen moment, man kann sich mal was ganz besonderes leisten! es muss alles sich in richtigem mass verhalten.. bis bald sei lieb gegruesst manfred

vom 04.12.2011, 17.19
Antwort von Nickname:

So wie in meinem Text ist es mir zum Glück noch nie wirklich ergangen, lieber Manfred.

Aber du hast Recht: das Angebot ist riesig und die Versuchungen sind groß - für viele Menschen zu groß.


Schön finde ich es, wenn jemand spart und sich dann darüber freuen kann, dass er sich etwas Besonderes leisten kann :-)

Liebe Grüße und einen schönen Adventssonntag!

 
1. von aNette

Dein Text ist herrlich. Es wird sich sicherlich manch einer dort wiederfinden. Mit dem älter werden der "Kinder" und der natürlichen Dezimierung der Familie hat sich das Problem bei und weitgehendst reduziert. Allerdings sollte man vielleicht in diesem Zusammenhang an die Menschen denken, die solch einen Rummel gern hätten, aber niemanden haben, wofür sie es machen könnten. Das wird scheinbar immer wieder vergessen. Menschen die gerade Weihnachten einsam sind. Ich wünsche einen schönen 2. Advent. lg aNette

vom 04.12.2011, 12.43
Antwort von Nickname:

Das stimmt, liebe aNette - die Einsamen bleiben auch zu Weihnachten oft allein.

Die Telefonseelsorge ist an diesen Tagen immer besonders stark ausgelastet.

Ich wünsche Dir einen schönen 3. Advent :-)